Paraffin als Grundstoff in der Kosmetik begünstigt unreine Haut

Paraffin wird ist in vielen günstigen Kosmetik-produkten als Grundstoff verwendet. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Es ist weit billiger als alle natürlichen Öle und Fette, unbegrenzt haltbar und absolut unanfällig für Pilze und Bakterien. Das klingt ja erstmal ganz gut, die Nachteile überwiegen jedoch bei weitem.

Paraffin ist ein synthetisch hergestelltes Produkt, das unter hohem Energieaufwand aus Erdöl gewonnen wird. Es ist nicht biologisch abbaubar. Es bildet einen Film auf der Haut, der die natürlichen Regulationsmechanismen behindert. Es verstopft die Poren, was bei längerer Anwendung Unreinheiten verursacht. Es reichert sich in inneren Organen an.

Alles in Allem spricht außer dem Preis nichts für die Anwendung von Paraffin in Kosmetikprodukten. Daher vertraue ich ausschließlich auf Produkte mit natürlichen Grundstoffen. Gerne berate ich Sie und stelle Ihr individuelles Pflegeprogramm zusammen.