Getreidemühlen

Unser tägliches Brot gib uns heute…

Bereits seit zig tausend Jahren zählen Getreideprodukte in weiten Teilen der Erde zu den Grundnahrungsmitteln. Zunächst gemahlen, mit Wasser vermengt als Brei, später zum Brot gebacken war und ist es ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Brot gibt es sprichwörtlich an jeder Ecke – also warum sollte man den Aufwand auf sich nehmen, sein Brot selbst zu backen oder gar selbst Mehl mahlen?

Wozu braucht man eine Getreidemühle?

Getreidemühlen für den Hausgebrauch sind Küchengeräte für diejenigen, die alle wertvollen Inhaltsstoffe des Mehls nutzen wollen und höchste Ansprüche an das Mehl stellen. Besonders in der heutigen Zeit, in der Brot oft möglichst billig industriell hergestellt wird, kann es sich lohnen sein Mehl frisch selbst zu mahlen. So hat man die Gewissheit, dass nur hochwertiges und gesundes Korn verwendet wird, das frisch gemahlen viele Vitalstoffe enthält. Und das schmeckt man.

Gluten-Unverträgliche haben endlich Gewissheit keine Gluten-Verunreinigungen im Mehl zu haben. Zudem sind glutenfreie diätetische Fertigprodukte rund 30–50 Prozent teurer als vergleichbare andere Lebensmittel.

Welche Mühle ist für mich die richtige Wahl?

Neben Aufsätzen für Küchenmaschinen gibt es Hand- und elektrische Getreide- / Kornmühlen in vielen verschiedenen Varianten.

Hand-Getreidemühlen

Möchte man nur kleinere Mengen Getreide mahlen sind Hand-Getreidemühlen mit ihrer Mahlleistung bis etwa 75g pro Minute perfekt geeignet. Sehr gut lässt sich mit einer Handgetreidemühle das Schrot für das Frischkornmüsli herstellen, nur etwa 1 bis 2 Minuten benötigt man pro Portion. Auch Kaffee und Gewürze lassen sich mit Handgetreidemühlen verarbeiten – zu beachten ist jedoch, dass man für diese Einsatzzwecke eine separate Mühle verwenden sollte, damit die Aromen nicht z.B. aufs Mehl übergehen.

Welches Mahlwerk ist wofür geeignet?

Manuell betrieben Mühlen sind mit drei verschiedenen Mahlwerkskonzepten verfügbar:

  • Stahlkegel Mahlwerk:
    Eher zum Schroten von Getreide für das Frischkornmüsli oder Gewürzen geeignet , nicht für die Herstellung feines Mehls
  • Naturstein-Mahlwerke:
    Im Gegensatz zu elektrischen Getreidemühlen, in denen fast nur Keramik-Korund Mahlsteine verbaut werden, trifft man bei Handmühlen sehr oft auf Naturstein-Mahlwerke, meist „Naxos-Basalt“. Der Grund dafür ist, dass die Steine in Handmühlen nicht so stark beansprucht werden und daher die etwas weicheren Natursteine mehr als ausreichend und auch langlebig sind. Ein Naturstein-Mahlwerk ist günstiger und ökologischer herzustellen, da kaum Energie zur Herstellung benötigt wird. Prinzipiell sind Natursteinmahlwerke für alle öl-armen Getreide, Gewürze und Saaten geeignet.
  • Keramik-Korund:
    Sehr hart, langlebig, nicht Porös (bei Verarbeitung stark ölhaltigen Mahlguts kann bei porösen Steinen Öl eindringen, was die Mahlsteine unbrauchbar macht). Ein seit vielen Jahren bewährter Kunst-Stein für hochwertige Mühlen, der auch im professionellen Bereich verwendet wird.

Gehäuse-Form und -Größe

Die Form der Handgetreidemühlen unterscheidet sich je nach Einsatz-Zweck erheblich. Die sehr kleine Schnitzer Ligno Petit ist zum Beispiel eine gute Wahl für jene, die auf Reisen nicht auf ein gesundes Frischkorn-Müsli verzichten möchten. Die größeren Handmühlen können zumeist mit passenden Schraubzwingen auf einer Arbeitplatte fixiert werden und ihre Einfülltrichter sind wesentlich größer, was das tägliche, manuelle Mahlen / Schroten wesentlich komfortabler macht. Handmühlen sind auch im modernen Kunststoff-Gehäuse (KoMo CH) und in extravaganter Form verfügbar.

Elektrische Getreidemühlen

sind müheloser in der Bedienung und daher, wenn man etwas mehr Getreide mahlen möchte, viel komfortabler als manuell betriebene Mühlen. In kurzer Zeit ist die Lieblingsmehlmischung für ein oder mehrere Laibe Brot zubereitet. Je nachdem wie man es mag, fein oder gröber. So kann man für jede Brötchen- und Brotvariante das passende Mehl mahlen oder für sein Frischkornmüsli das gewünschte Korn schroten.

Was sollte man beachten, wenn man eine elektrische Getreidemühle kaufen möchte?

Elektrische Getreidemühlen sind in vielen verschiedenen Varianten verfügbar, die sich im Preis stark voneinander unterscheiden. Die wichtigsten Kriterien für die Wahl der passenden elektrischen Getreidemühle sind:

1. Wie viel Motor- Leistung brauche ich?

Die Hersteller KoMo und Schnitzer bieten ihre Getreidemühlen beispielsweise in drei Leistungslassen an. Doch worin unterscheiden sich die Leistungsklassen?

Getreidemühlen mit 250 Watt-Motor:
Gedacht sind diese für den „normalen“ Haushalt mit eher geringem Mehlbedarf. Diese sind ausreichend für alle üblichen Getreidesorten und ölarme Gewürze. Getreidemühlen mit 250W-Motor können etwa 1 bis 2 Kg feines Mehl am Stück mahlen und das mit etwa 100g pro Minute. Für sehr hartes Mahlgut (z. B. Reis) und sehr großes Mahlgut (z. b. Kichererbsen und Mais) sind diese Getreidemühlen weniger geeignet.

Getreidemühlen mit 360 Watt-Motor:
Diese Mühlen sind für größere Familien und auch Hobby-Bäcker gedacht, die auch mal Mehl für mehrere Laibe Brot auf einmal mahlen möchten. Mit ihnen kann man spielend leicht alle gängigen Getreide mahlen. Unter anderem für Gluten-Unverträgliche könnte interessant sein, dass man mit diesen Mühlen auch Mais, Reis und Kichererbsen mahlen kann. Auch mehrere Kilogramm feines Mehl können mit dieser Getreidemühle in einem Arbeitsgang gemahlen werden. Eine 360W Kornmühle kann etwa 100 – 125 g pro Minute Mahlen.

Getreidemühlen mit 600 Watt-Motor:
Für große Familien und die ambitionierte Vollwertküche sind die 600W Geräte die erste Wahl. Diese Mühlen sind, ebenso wie die 360W Geräte, für alle Getreidesorten geeignet. 600 Watt-Kornmühlen mahlen aber doppelt so schnell (ca. 200 g/min) und können das Mahlgut auch sehr fein mahlen.

Getreidemühlen für den Profi-Betrieb:
Für den professionellen Bereich werden spezielle Mühlen ab 600W Leistung angeboten. Diese Mühlen verfügen über ein spezielles Design um eine bestmögliche Kühlung des Motors zu gewährleisten. Die KoMo Fidibus XL Plus (600W) ist beispielsweise vom Hersteller getestet worden – sie hat auf feinster Einstellung eine Tonne Weizen in drei Tagen und vier Nächten am Stück bei konstanter Mahlleistung gemahlen. Zu beachten ist, dass die Mahlleistung der KoMo Fidibus XL mit 200g feinem bzw. 600g grobem Mehl auf dem Niveau der normalen Fidibus XL liegt. Für Restaurants und Großküchen sind aber auch noch stärkere Geräte verfügbar. Die KoMo Jumbo mahlt mit ihren 750W und besonders großen Mahlsteinen beispielsweise gleich mehr als die doppelte Mehlmenge, nämlich 500g feines oder 1000g grobes Mehl pro Minute. Wenn Sie jetzt jedoch darüber nachdenken sich als non-plus-ultra ein reines Profi-Gerät für zuhause anzuschaffen, sollten Sie bedenken, dass Geräte, die rein für den professionellen Bereich gedacht sind üblicherweise über nicht mehr als 24 Monate Garantie verfügen.

2. Größe des Einfülltrichters

Die Größe des Einfülltrichters variiert für Haushaltsgeräte von 600g bis 1,2 Kg (Weizen). Für 1 Kg Vollkornbrot werden etwa 850g Mehl gebraucht. Möchte man also lästiges Nachfüllen verhindern sollte man die Größe des Trichters bei der Kaufentscheidung bedenken. Dabei gilt es jedoch abzuwägen: Modelle mit großem Trichter benötigen oft mehr Stellfläche und sind teilweise höher als Geräte mit kleinerem Einfülltrichter.

3. Mahlsteine: Natursteine oder Korund-Keramik?

Für den optimalen Mahlstein sind folgende Kriterien relevant:

  1. Eine optimale Geometrie (Gestaltung der Oberfläche der Mahlsteine) führt zu günstigen Schnitt- und Scherkräften, die das Mahlgut schnell genug transportieren und fein genug mahlen.
  2. Härte des Steins. Ab Härte 7 auf der Mohs'schen Härteskala (Diamant hat 10) sind Steine optimal als Mühlsteine geeignet, da sie sich weniger schnell abnutzen.
  3. Korngröße: Eine Mahlstein muss eine gewisse Rauigkeit aufweisen um effizient Getreide mahlen zu können

Elektrische Getreidemühlen werden fast nur mit Korund-Keramik Mahlsteinen angeboten, da diese Kunst-Steine neben Vorteilen bei der Fertigung genannte Kriterien sehr gut in sich vereinen. Die Vorteile liegen auf der Hand, denn Korund / Keramik Mahlwerke sind

  • sehr hart. Die Mahlsteine sind sehr langlebig bei gleichbleibender Mahlleistung
  • selbstschärfend
  • nicht porös. Das Mahlen von ölhaltigem Mahlgut (Hafer, Saaten, Gewürze) kann bei porösen Natursteinen problematisch sein, da diese das Öl aufsaugen können
  • sehr rau. Die Rauigkeit der Mahlsteine beeinflusst direkt die Energie-Effizienz der Mühle und beeinflusst, zusammen mit der Geometrie des Steins die Mehl-Feinheit

Durch die Verwendung dieses hochwertigen Steines ist die Anschaffung neuer Mahlsteine normalerweise erst nach Jahren des Normalbetriebes notwendig.

Mahlsteine werden von den meisten Herstellern bereits eingemahlen, weshalb sich auch bei einer nagelneuen Mühle Spuren von Mahlgut im Mahlwerk befinden kann. Gluten-Unverträgliche sollten darauf achten eine glutenfrei eingemahlene Mühle zu bestellen, die von den meisten Modellen verfügbar sind. Sollten Sie eine glutenfrei eingamahltene Getreidemühle aus unserem Repertoire benötigen nehmen Sie bitte einfach Kontakt mit uns auf.

4. Brauche ich ein Wechselmahlwerk?

Mit einem Wechselmahlwerk lässt sich mit wenigen Handgriffen aus einer Getreidemühle eine Kaffee- oder Gewürzmühle machen und man kann mit der gleichen Mühle glutenhaltige / glutenfreie Rohstoffe verarbeiten ohne Verunreinigungen des Mehls vermahlen.

Die Wechselmahlwerke bestehen aus einem wechselbaren Mahlkammer-Einsatz aus Silikon, der mit einem zweiten Satz Mahlsteine geliefert wird. Der Wechsel ist denkbar einfach:

Mahlwerk wechseln:
1. Spülmaschinen-geeignete Mahlkammer entfernen 2. mit Bürste (liegt Lieferumfang der Wechselmahlwerke bei) Auslauf reinigen 3. Mahlkammer wieder einsetzen, Schraube zudrehen

Die Wechselmahlwerke gibt es in unterschiedlichen Ausführungen passend für folgende elektrische Getreidemühlen aus unserem Programm:

250-Watt-Getreidemühlen:
Gewicht Mahlsteine: 750g / Durchmesser: 7,5 cm
für Schnitzer Cerealo 100, KoMo Fidibus 21, KoMo Magic, KoMo FidiFloc 21

360-Watt-Getreidemühlen:
Gewicht Mahlsteine: 820g / Durchmesser: 8,5 cm
für Schnitzer Cerealo 125, KoMo Fidibus Medium, KoMo Fidibus Classic, KoMo PK 1, KoMo FidiFloc Medium, KoMo Duett 100

600-Watt-Getreidemühlen:
Gewicht Mahlsteine: 820g / Durchmesser: 8,5 cm
für Schnitzer Cerealo 200, KoMo Fidibus XL, KoMo Duett 200

Die Mahlwerke werden mit zwei Mahlsteinen (Korund) geliefert.

5. Qualität und Optik

Elektrische Getreidemühlen für den Hausgebrauch können eine recht kostenintensive Anschaffung sein. Um möglichst lange Spaß an der Mühle zu haben ist es wichtig, sich für ein qualitativ hochwertiges Gerät zu entscheiden. Der Markt für elektrische Getreidemühlen ist recht überschaubar. Es gibt einige wenige Traditionshersteller, die anerkannt gute Mühlen bauen. Die Firmen Schnitzer und KoMo gehören definitiv dazu und können mit einiger (jahrzehntelanger) Erfahrung im Mühlenbau aufwarten. Ein guter Indikator für die Zuverlässigkeit eines Geräts sind lange Garantiezeiten. Die Firmen KoMo und Schnitzer bieten beispielsweise qualitativ sehr hochwertige, gut verarbeitete, extrem zuverlässige elektrische Mühlen mit sehr langen Garantiezeiten an (KoMo bis zu 12 Jahre, Schnitzer bis zu 7 Jahre).

Da Haushalts- Getreidemühle normalerweise ihren festen Platz in der Küche finden sollte auch Materialwahl und Verarbeitung des Gehäuses stimmen, da diese maßgebliche Voraussetzung für eine hochwertige Optik sind. Die Gehäuse der Schnitzer und KoMo Mühlen bestehen zumeist aus Holz, je nach Gerät aus Buche Multiplex (Schichtverleimt) oder einem massiven Buche-Gehäuse, dass mit natürlichen Pflanzenölen behandelt ist. Eine Ausnahme ist KoMos Magic, die für eine edle, moderne Optik Edelstahl-Applikationen besitzt.

Mühle / Flocker Kombigeräte

Hier ist eine Flockenquetsche (für Getreideflocken) in die elektrische Kornmühle integriert.
Müsli ist lecker und gesund, daher hat es sich für viele als fester Bestandteil der Ernährung etabliert. Getreideflocken werden aber auch beim Backen insbesondere für vollwertige, herzhafte Brote verwendet. Mit einer Flockenquetsche können beinahe alle gängigen Getreidesorten zu Getreideflocken verarbeitet werden. Da die in Getreideflocken enthaltenen Fette bei langer Lagerung ranzig werden können, sind sowohl die Getreideflocken in gängigen Müsli-Fertigmischungen als auch die klassischen Haferflocken, die über den Handel vertrieben werden, pasteurisiert, um eine lange Haltbarkeit sicher zu stellen. Durch die Hitze und den Sauerstoff verlieren die Flocken eine Vielzahl ihrer Vitalstoffe. Frische Flocken sind daher deutlich gesünder und schmecken besser.

Mit einem Getreidemühlen / Flocker Kombigerät ist das Frischkornmüsli im Nu zubereitet - so wird das Frühstück noch abwechslungsreicher! Vorteile: Im Vergleich zu zwei separaten Geräten kommt diese Gerätekombination mit weniger Stellfläche aus. Bei Geräten mit manuellem Flocker (z.B. KoMo FidiFloc) muss der Flocker nicht fixiert werden.

Was sind die Unterschiede zwischen den Getreidemühlen Kombigeräten?

Obwohl jedes unserer Kombigeräte mahlt, schrotet (also ein einstellbares Mahlwerk hat) und flockt unterscheiden sich die Geräte vom Aufbau her nicht unerheblich:

KoMo Duett 100 (360W) und KoMo Duett 200
Das bei weitem meistverkaufte Kombi-Gerät ist das KoMo Duett 100 (360W) und KoMo Duett 200 (600W). Diese vereint die Mühlentechnik einer der beliebten und bewährten Fidibus Getreidemühlen mit dem leisen, elektrischen Flocker KoMo Flocman. Die Haupt-Eigenschaften dieses Geräts sind:

  • auch als 600W-Variante für höheres Mahlaufkommen verfügbar (KoMo Duett 200)
  • einstellbares Flockwerk
  • zwei unabhängige, optimal aufeinander eingestellte Antriebe, die auch zur gleichen Zeit arbeiten können
  • elektrische, leise Flockenquetsche, für müheloses Flocken

Schnitzer Vario
Die Schnitzer Vario verfügt, im Gegensatz zur KoMo Duett, über nur einen Antrieb, der sowohl das Flockwerk als auch das Mahlwerk antreibt. Das Mahlwerk basiert auf Edelstahl-Walzen. Aus diesem cleveren Konzept ergeben sich folgende Eigeneschaften:

  • Platzsparend, Stellfläche mit 19,5 x 26 cm nur wenig größer als eine normale Getreidemühle
  • Elektrisch angetriebenes Flockwerk nicht einstellbar, es kann nur mittelfein geflockt werden
  • Mahlwerk über Verstellhebel einstellbar
  • Man wählt zwischen Mahl- und Flock-Funktion durch Drehen des Trichters

KoMo Fidifloc 250W und 360W
Dieses Kombigerät verfügt, wie die KoMo Duett über die Mühlentechnik der Fidibus Getreidemühlen. Integriert ist jedoch KoMo’s Fidifloc Handflocker. Normalerweise müssen Handflocker an der Arbeitsplatte mit einer Schraubzwinge befestigt werden, dies entfällt durch das Eigengewicht dieser Gerätekombination. Die wichtigsten Eigenschaften sind:

  • Günstiger als Kombi-Geräte mit elektrischem Flocker
  • Handflocker muss nicht zusätzlich an Tischkante befestigt werden
  • Flocker nicht einstellbar. Dauerhaft auf mittelfein eingestellt